Unternehmens-Wiki
Advertisement

Die Umweltorganisation Green City e.V. aus München wurde im Jahr 1990 gegründet und verzeichnete Anfang 2020 rund 2.000 Mitglieder und Aktive. Der gemeinnützige Verein ist politisch und finanziell unabhängig und bezieht seine Gelder durch seine Mitglieder, Spenden, Zuschüsse und Auftragsarbeiten. Green City arbeitet gemeinsam mit der Stadt München an einer grüneren Landeshauptstadt Bayern und ist mittlerweile die größte Umweltorganisation der Stadt.

Der Verein organisiert viele Veranstaltungen in und um München, wie z.B. das Streetlife Festival[1] und die Wanderbaumallee. Zum Schutz von Ressourcen finden unter anderem auch seit 2008 "Tauschparties" statt, bei denen Kleidungsstücke untereinander kostenlos weitergegeben werden können.

2014 begann die Umweltorganisation, mit einem Begrünungsprojekt Fassaden und Hausdächer zu bepflanzen und dadurch die urbanen Betonflächen zu durchbrechen[2]. Außerdem engagieren sich die Mitglieder für die Verringerung der Feinstaubbelastung in München, indem sie gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern grüne Straßenbegleitflächen anlegen und saisonweise Beetflächen in der städtischen Baumschule betreuen[3].

Im Jahr 2005 gründete Green City die Tochtergesellschaft Green City Energy AG (heute Green City AG). Seitdem sind wiederum mehr als 80 Tochtergesellschaften daraus entstanden, unter anderem 2012 die Green City Finance GmbH sowie die Niederlassungen Green City Italia Srl in Treviso und Green City France in Toulouse. Die Green City AG unterstützt und födert als Energie- und Verkehrswende-Unternehmen den Ausbau Erneuerbarer Energien sowie alternativer Verkehrskonzepte.

Standort[]

Der Green City e.V. liegt in der Nähe der S-Bahn Station München Hackerbrücke. In direkter Umgebung findet man den Augustiner Keller, das Globe Business College Munich und den Zirkus Krone Zoo.

Weblinks[]

Pressemeldungen[]

Einzelnachweise[]

Advertisement